20210127 130423
AZUBI Blog

Interview Jean Baptiste

Jean Baptiste ist einer unserer Auszubildenen im Bereich Lagerlogistik und befindet sich schon im dritten Jahr der Ausbildung zum Fachlagerist.

Wie bist du auf Ingram Micro aufmerksam geworden? Wie hast du die Ausbildungsstelle gefunden?

Ich arbeite bei Ingram schon seitdem es den Standort gibt, also seit 2017 und ich habe mich selber um die Ausbildung bemüht. Ich will immer was Neues lernen und dann habe ich mit meinem Arbeitgeber geredet, ob wir nicht eine Ausbildung machen können. Offiziell gab es damals noch keine Ausbildung bei Ingram. Es hat ein bisschen gedauert, aber am Ende habe ich ein positives Feedback erhalten und habe meine Ausbildung angefangen.

Worauf freust du dich am meisten, wenn du auf Arbeit kommst? Was motiviert dich?

Für mich sind es die Kollegen. Du hast ja gesehen, ich komme mit vielen Leuten hier sehr gut klar (winkt immer wieder vorbeilaufenden Kollegen/innen zu). Ich habe viele Freunde hier – auf dem Shopfloor und im Büro auch. Ich denke es ist auch eine Motivation, wenn man jeden Tag hierher kommt und etwas Neues lernt. Am Anfang gab es noch ein anderes Warehouse-System und mit dem Wechsel musste man auch vieles neu erlernen. Ich mag es immer wieder etwas dazuzulernen.

Wie ist dein Verhältnis zu deinen Ausbildern? Lernst du viel von ihnen? Sind sie für dich da?

Unsere Ausbilder sind immer für uns da. Wir haben mehrere Möglichkeiten zu einem Austausch – bei Teams oder Whatsapp. Wenn jemand von uns ein Problem hat, kann man sich immer beim Ausbilder/in melden, um die Schwierigkeiten zusammen zu lösen.

Wie hat die Corona-Krise deine Ausbildung beeinflusst?

Bei uns hat Corona leider viel geändert und viele neue Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden. Normalerweise kommt man sich beim Arbeiten schon näher, so entsteht auch die warme Atmosphäre auf dem Shopfloor. Aber jetzt ist Abstand und Maske wichtig.

Worauf bist du richtig stolz? Was hättest du dir vor ein paar Monaten noch nicht zugetraut?

Ich habe bisher immer gute Leistungen gezeigt und dafür Lob bekommen. Für die Zukunft möchte ich gerne noch mehr Verantwortung tragen und einen bessern Überblick haben und auch lernen wie man Mitarbeiter/innen leitet. Ich bin jetzt am Ende meiner Ausbildung und bin sehr stolz darauf, was ich gelernt habe. Ich denke, dass ich noch vieles lernen muss und noch viele Erfahrungen machen werde.

Wo siehst du dich nach deiner Ausbildung? Hast du schon eine Vision für deine Karriere?

Ich bleibe sowieso bei Ingram, weil das mein Ziel ist. Ich habe hier schon lange gearbeitet – im Shopfloor und im Büro. Ich habe hier schon einige Sachen erlebt. Für mich ist kontinuierliches Lernen wichtig und ich würde das auch gerne weitergeben.

Und was müssten Schüler/innen mitbringen, um die Ausbildung erfolgreich zu bestehen?

Wichtig ist Lernbereitschaft und zum Beispiel Schwächere unterstützen – Teamgeist zählt. Wenn man etwas nicht kennt oder weiß, das ist kein Thema und kein Grund jemanden auszulachen. Es ist wichtig hilfsbereit zu sein und zusammenzuhalten.

Bei Ingram gibt es wirklich ein sehr gutes Team. Ingram kümmert sich sehr gut um die Azubis und unsere Ansprechpartner sind echt toll.


Teile diesen Beitrag

Klick auf unser Standortbild und gewinne einen Eindruck von unserer Wachstumsgeschichte

1 Standortbild Vogelperspektive V02

Unser Erfolgsrezept

Starke Marken und langjährige Partnerschaften :

  • Asos
  • Wine Wine
  • Nm Nm
  • Just Just
  • Mm Mm
  • Cosnova Cosnova
  • Banana Banana